„Die Goldene Bulle 1356“ – Arbeiten mit Mrecorder

Geht es um ein Tier? Eine Statue? Ein Trinkgefäß? Ist er, sie oder es wertvoll? Für die Schüler der siebten Jahrgangsstufe stellen sich in diesem Zusammenhang zahlreiche Fragen. Der blühenden Fantasie der Schüler sind dabei keine Grenzen gesetzt. Doch was ist sie nun, die „Goldene Bulle“? Es handelt sich dabei um ein hochmittelalterliches Reichsgesetz, welches den genauen Ablauf der Königswahl im „Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation“ regelt. Zu diesem Anlass versammelt sich die Elite des Reichs inklusive der sieben Kurfürsten in der mittelalterlichen Großstadt Frankfurt am Main. Dort wird in einem pompösen Prozedere der neue Herrscher – zu dieser Zeit der wichtigste im christlichen Abendland – gewählt.
Hier kommt nun das iPad zum Einsatz:
Die Schüler schlüpfen in die Rolle eines Radiomoderators und berichten „live“ von dem Großereignis. Dazu gestalten die Schüler einen kurzen Radiobeitrag. Folgende Aspekte werden dabei von den Schülern betrachtet: Wer versammelte sich in Frankfurt? Wie waren die Menschen gekleidet? Wie sah die Stadt Frankfurt aus? Wie war die Stimmung? Was gab es zum Essen? Skandale? Überraschungen? …
Zur Aufnahme dieses Beitrages eignet sich wunderbar die App Mrecorder. (Alternativ dazu auch iMovie). Mrecorder ist ein sehr einfach zu handhabendes Programm, welches gratis im Appstore erhältlich ist und einem Diktiergerät ähnelt. Jedoch kann man mit der kostenfreien Variante nur Beiträge von der Dauer einer Minute aufzeichnen – was für die oben beschriebene Vorgehensweise jedoch vollkommen ausreichend ist. Achten sollten die Schüler dabei, dass die App auch auf das Mikrophon des iPads zugreifen kann, denn sonst ist eine Aufnahme nicht möglich.
Das Ziel des Radiobeitrages:
Anschauliche Beschreibung für ein breites Publikum, gern auch als Sensation verpackt. Denn damals hatte die Welt so etwas noch nicht gesehen. Die meisten Menschen erfuhren erst Wochen später vom Ergebnis der Wahl, denn es gab so etwas wie das Radio noch nicht. Warum war das so? Was war der Unterschied zu unserer heutigen Zeit? Auf diese Weise lässt sich dieses Großereignis wunderbar problematisieren und von verschiedenen Perspektiven betrachten.
(Autor: IMM)
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Apps, Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s