Abwechslungsreiche Aufgaben mit bookwidgets

Das Ipad hat sich in meinem Unterricht als hervorragendes und vielseitiges Instrument erwiesen, um Informationen zu sammeln, zu strukturieren und zu präsentieren. Natürlich ist es auch für kreative Arbeiten ein unschätzbares Hilfsmittel. Wo es in meinen Augen noch Schwächen hatte, war der eher „klassische“ Unterricht, womit ich für meine Fächer Deutsch, Erdkunde und Ethik das Arbeiten mit Texten, Grafiken, Bildern etc. meine. Hierfür habe ich meist eine Notizen-App namens Notability verwendet. Die Schüler haben dann auf vorgefertigten pdfs Notizen erstellt, Lückentexte ausgefüllt, Grafiken vervollständigt etc. So richtig zufriedenstellend war das jedoch nicht, vor allem sah das Ergebnis häufig nicht sonderlich ansprechend aus.

Eine völlig neue Möglichkeit, mit den Ipads auf vielfältige Weise Inhalte zu erarbeiten, bietet die App und das dazugehörige PC/Mac-Programm bookwidgets. Die App bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Aufgabenstellungen an.

Für mich bedeutend sind zum einen die verschiedenen Möglichkeiten, mit Texten zu arbeiten. Hier kann man Fragebögen, Quizze und Arbeitsblätter erstellen. Als besonderes Highlight ist es möglich, geteilte Aufgabenblätter zu bauen, bei denen auf einer Seite des Ipads ein Text oder Bilder sind und auf der anderen Seite Aufgabenstellungen dazu. Hier ist eine sehr direkte Möglichkeit gegeben, Schüler geführt mit Texten arbeiten zu lassen und ihr Textverständnis zu verbessern. Dazu gibt es eine große Auswahl an Aufgabenstellungen, mit denen sich abwechslungsreiche Arbeitsblätter erstellen lassen. Ein großer Vorteil hierbei ist die Möglichkeit, richtige Lösungen gleich mit in die Aufgaben einbauen zu lassen, so dass die Schüler sofort sehen können, ob sie diese richtig oder falsch gelöst haben. Außerdem kann man die Arbeitsblätter automatisch bepunkten und per email an eine beliebige Adresse senden lassen. Dies hat bei mir dazu geführt, dass ich besonders wichtige Hausaufgabenarbeitsblätter mit bookwidgets erstelle und die Schüler verpflichte, mir bis zum Abend vor der nächsten Stunde ein ausgefülltes Arbeitsblatt zu schicken. Dort kann ich mit einem Blick erkennen, wie gut die Schüler die Aufgaben verstanden haben und dahingehend meinen Unterricht für die Stunde planen. Führt man dieses Prinzip konsequent weiter, könnte man den Unterricht speziell auf Probleme konzentrieren, die die Schüler nicht selbständig zu Hause bearbeiten können, was zu einer extrem guten Nutzung der knappen Unterrichtszeit führen würde (in etwa das Prinzip „Flipped Classroom“)

Lückentext mit Bildern

geteiltes Arbeitsblatt

Zum anderen kann man mit bookwidgets sehr leicht diverse spielerische Übungen erzeugen wie Memorys, Kreuzworträtsel, Wörtersuchen, Bingo etc. Diese sind mit wenigen Klicks in kürzester Zeit erstellt und aktivieren auch den trägsten Schüler noch am Freitag in der sechsten Stunde kurz vor Eins.

MemoryNeben diesen Arbeitsblättern und Spielen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Inhalte zu vermitteln. Diese dienen allerdings vor allem einem anderen Zweck: Dem Einsatz in E-Books. Hierfür ist bookwidgets nämlich eigentlich konstruiert. Verwendet man ibookauthor, um größere Unterrichtssequenzen zu einem ebook zusammenzufassen, lassen sich einfach per drag and drop die widgets von bookwidgets in das Buch ziehen, um als Kontrolle, Vertiefung oder Veranschaulichung zu dienen.

Wie funktioniert nun die App? Erstellt werden die einzelnen Aufgaben, Übungen oder Spiele, die sogenannten widgets, nicht mit dem Ipad, sondern mit einem PC oder Mac. Das Programm hierfür findet sich auf der Seite bookwidgets.com. Nach einer kurzen Einarbeitungsphase lassen sich hier in sehr kurzer Zeit optisch hochwertige widgets erstellen, vor allem wenn man schon viele Arbeitsblätter und Texte als Dokumente gespeichert hat. Diese lassen sich einfach in das Programm kopieren und dann schnell zu Lückentexten oder Aufgaben umarbeiten.

Programm zur Erstellun von widgetsSo viel Aufwand ist leider nicht ganz umsonst. Zwar ist die App kostenlos und auch das Programm zum Erstellen der Apps ist in einer zeitlich unbegrenzten Testversion gratis, allerdings werden dann in der App Fenster eingeblendet, die auf die Testversion hinweisen. Kauft man das Programm, so werden ca. 30 Euro Lizenzgebühren pro Jahr für Lehrer fällig. Sollte sich eine ganze Schule entscheiden, für mehrere Kollegen Lizenzen zu erwerben, wird es noch etwas günstiger. Für mich sind die 30 Euro gut investiertes Geld, da die Ergebnisse mich und meine Schüler überzeugen. Erwähnt werden muss auch noch der großartige Support, bei dem ich noch nie länger als einige Stunden auf eine Antwort warten musste und bei dem viele meiner Vorschläge auch direkt in neue Versionen der App integriert wurden.

Für mich ist dies die App, die meinen Unterricht mit den Ipads noch einmal mehr bereichert hat und die die klaffende Lücke zwischen klassischem Unterricht und kreativem Arbeiten schließt.

Autor: Peter Eckert

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Apps, Deutsch, Erdkunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Abwechslungsreiche Aufgaben mit bookwidgets

  1. Lea Schulz schreibt:

    Hallo! Toller Bericht :). Ist es auch möglich auf die Aufgaben via I-Pad zuzugreifen, auch wenn das I-Pad nicht im WLAN ist? oder ist das nur online möglich? Liebe Grüße Lea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s