Tiny Little Helpers

Ich möchte nur kurz drei kleine Apps vorstellen, die mir in letzter Zeit das Leben sehr vereinfachen:

Da ist erst einmal die Lärmampel. (Zur Zeit kostet die App 2,99 Euro)

Die Merlin Lärmampel

Die Merlin Lärmampel

In ruhigen Arbeitsphasen, ob Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit ist die Lärmampel für mich nicht mehr wegzudenken. Durch die Punkte, die für ruhige Phasen gegeben werden, sind die Schüler meist motiviert, möglichst viele grüne und wenige rote Punkte zu erhalten. Die Lautstärke für die Ampelphasen ist einstellbar, sodass man bei Einzelarbeit für absolute Ruhe sorgen kann, während bei Gruppenarbeiten leise Gespräche noch in Ordnung sind.

Meine Lieblingsapp der Woche ist Team Shake. (zur Zeit 0,99 Euro)

IMG_0134

Einmal schütteln, …

IMG_0133

… und schon sind die Schüler verteilt.

Nichts mögen Schüler weniger, als in Gruppen aufgeteilt zu werden, ohne mit den besten Freunden zusammen arbeiten zu können. Mit Team Shake wird dieser oft anstrengende Gruppenbildungsprozess zu einem spannenden Spaß. Die App funktioniert ganz einfach. Man legt eine Liste mit den Schülern der Klasse an (diese kann auch aus einer Tabellenkalkulation importiert werden), stellt ein, wie viele Gruppen man braucht (oder wie viele Leute in einer Gruppe sein sollen) und dann, Achtung!, schüttelt man das iPad und schon werden die gewünschten Gruppen ausgespuckt.

Doch damit nicht genug. Man kann beliebig viele Gruppen anlegen und wenn man will, für jede Person auf der Liste noch einstellen, wie leistungsfähig sie ist, sodass man je nach Einstellung leistungshomogene oder eher heterogene Gruppen erzeugen kann (man kann auch das Geschlecht einstellen, falls das wichtig ist).

Einmal Spannung erzeugen, das iPad schütteln und alle fühlen sich gerecht behandelt, was will man mehr?

Und noch eine dritte App möchte ich kurz vorstellen, nämlich iSeatplan. (zur Zeit 1,99 Euro)

Wer wie ich zum Halbjahr immer noch mit dem ein oder anderen Schülernamen kämpft, der findet in dieser einfachen Sitzplanapp die Möglichkeit eines Lernspiels, um Schülernamen zu den Gesichtern zu lernen. Mir hat das geholfen, endlich alle Schüler meiner drei siebten Klassen wirklich sofort und ohne Seniorensekunde zu kennen. Die App hat noch einige Zusatzfunktionen wie Anwesenheitskontrolle und die Möglichkeit, Beiträge und Hausaufgaben zu bewerten, aber das haben schon die Kollegen von ipadatschool ausführlich beschrieben.

Zu erwähnen ist noch, dass die App etwas anfällig für Abstürze ist, aber das spielt bei der einfachen Funktion kaum eine Rolle.

Soviel für heute, ich werde in den nächsten Tagen immer wieder nützliche Apps vorstellen.  In der Pipeline sind remind, Quip vs. google docs, adobe voice, baiboard und viele mehr. Stay tuned.

Peter Eckert

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Apps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tiny Little Helpers

  1. Frajo Ligmann schreibt:

    Danke für die Tipps. Team Shake habe ich sofort geladen, die Lärmampel steht in der Liste, nur iSeatplan ist wegen TeacherTool unnötig.
    Bin schon gespannt auf die weiteren angekündigten Reviews.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s